Pfarramt Immensee lockert Hygienemassnahmen in der Kirche

Weick und Lussy<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-immensee.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1</div><div class='bid' style='display:none;'>273</div><div class='usr' style='display:none;'>6</div>

Der Schweizerische Bundesrat hat bei seiner Sitzung am Freitag, den 19. Juni 2020 beschlossen, den Mindestabstand zwischen Personen verschiedener Haushaltungen von 2 auf jetzt 1,5 Meter zu verringern.

Für uns hat das die angenehme Folge, dass wir nunmehr jede 2. Kirchenbank während der Gottesdienste wieder belegen können.

Ab sofort ist also nur noch jede 2. Bank in der Kirche gesperrt. Die Kennzeichnung der Plätze mit Nummern wurde aufgehoben. Stattdessen werden alle Messbesucher gebeten, selbst darauf zu achten, dass ein Seitenabstand von 1,5 Metern während des Gottesdienstes gegeben ist. Wenn dies nicht möglich ist, werden alle ersucht, in eine andere Bankreihe zu wechseln.

Da es noch keine neuen Anweisungen durch das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und das Bistum Chur gibt, bleiben die anderen Hygienemassnahmen in Kraft.

Eine Reservation für die Gottesdienste ist wegen des höheren Platzangebotes ab sofort nicht mehr nötig.

Die derzeit gültige Verordnung des Bundes findet sich als Link unten auf unserer Seite.

SICHERHEITSREGLEMENT DER KATHOLISCHEN PFARREI IMMENSEE

Folgende verbindliche Regelungen gelten bis auf weiteres für alle unsere Gottesdienste.
Sie beruhen auf verbindlichen Vorschriften des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und des Bistums Chur, an die wir uns zu halten haben.


1. Wir bitten die Teilnehmenden die Kirche nach wie vor, die Kirche ausschliesslich durch das Hauptportal zu betreten und dabei jeweils einen Sicherheitsabstand von 1, 5 Metern einzuhalten.

2. Am Eingangsportal steht Hand-Desinfektionsmittel bereit. Wir bitten alle, dies zu benutzen!

3. Pro Bankreihe dürfen nur so viele Personen Platz nehmen, dass der seitliche Sicherheitsabstand zwischen Personen verschiedener Haushaltungen von 1, 5 Metern gewahrt wird.

4. Jede 2. Bank ist gesperrt, um auch nach vorne und hinten den Sicherheitzsabstand von 1,5 Metern einzuhalten

5. In den Heiligen Messen verzichten wir vorerst weiterhin auf den Gemeindegesang.

6. Nach dem Vaterunser verzichten wir auf den Handschlag beim Friedensgruss.

7. Die Heilige Kommunion wird nur durch den Priester gespendet. Vor der Spendung desinfiziert er sich die Hände und legt eine ffp2 – Gesichtsschutzmaske an.
Diese schützt ihn und die Kommunikanten zuverlässig aktiv und passiv. Es wird ausschliesslich die Handkommunion gereicht.

8. Alle die zur Kommunion gehen, achten dabei auf einen Sicherheitsabstand von 1, 5 Metern zum Vorgänger. Markierungen auf dem Boden weisen den Weg.

9. Nach dem Schluss-Segen mögen alle Gottesdienstbesucher die Kirche wieder durch das Hauptportal oder das Seitenportal zur Totenkapelle verlassen. Wir bitten darum, sich dort die Hände zu desinfizieren.

10. Das Opfer werden wir ausschliesslich an den beiden Ausgängen in einem Korb einsammeln.

11. Vor und nach dem Gottesdienst bitten wir alle, im Aussenbereich der Kirche den Sicherheitsabstand von 1, 5 Metern einzuhalten.

12. Wir bitten alle Personen mit Krankheitssymptomen wie Husten, Schnupfen oder Fieber unbedingt zu Haus zu bleiben.


Heilige Messen feiern wir vorerst unter den genannten Einschränkungen:

- Sonn- und Feiertage um 10.30 Uhr
- Dienstags um 9.00 Uhr
- Freitags um 18.00



» Rahmenschutzkonzept des Bundesrates



Bereitgestellt: 21.05.2020